Sonntag, 22. Februar 2015

7 Sachen Fastenzeit #7Sachen

Wie jeden Sonntag, etwas spät aber doch mein 7 Sachen Sonntag bei Grinsestern.



Wie jedes Jahr, hat bei uns die Fastenwetter bereits begonnen. Dieses Jahr versuche ich mal an der Idee des Basen-Fastens. Gar nicht so einfach. Es kommt mir vor wie veganes Essens ohne Kohlenhydrate ... da bleibt nicht mehr viel über.

Deshalb statt meinem Morgen Kaffee gabs heiße Zitrone mit Ingwer.
Danach wurden die Palmkatzerl geschnitten. Die letzten Wochen waren zwischendurch so warm .... das sie sonst in die Blüte gehen würden.
Danach die Küchenkasterl ausgemistet und neusortiert.
Zur Belohnung meinen Krimi endlich fertig gelesen. Wirklich gutes Buch gewesen. Danke Sister!!!
Am Nachmittag gegrübelt was ich noch essen darf und angefangen zu kochen. 
Und zuletzt am Abend jetzt noch alles schon verpackt um es morgen sind Büro mitzunehmen.

Bin schon gespannt, was bei Euch so los war.

lg
Eure

Sonntag, 15. Februar 2015

7 Sachen Fasching #7Sachen

Mein 7 Sachen Fasching geht direkt zu Grinsestern. Danke.


Mein 7 Sachen Sonntag begann sehr früh ..... als ich vom Nachbars Faschings-Geburtstags Gschnas nach Hause gekommen bin. In der Früh dann noch aufgrund von Schlafmangel mit Katze auf der Couch gekuschelt. 

Neues Buch von Weihnachten begonnen. Zum frösteln begonnen, daher Holz ins Haus geholt und ein Feuerchen gemacht. Etwas gehäkelt. Am Nachmittag meine Blümchen von Herrn W. bewundert und fernsehgecoucht mit dem armen Süßen (der musste noch eine Lebensmittelvergiftung auskurieren). Und jetzt am Abend bin ich gerade dabei die gehäkelten Kreise zu vernähen ... das mag ich gar nicht ... 

Viel Spass noch,
schöne letzte Faschingstage, seit bunt!!!

Eure

Sonntag, 8. Februar 2015

7 Sachen Sonntag 8.2.15 #7Sachen

Heute mal wieder ein sehr entspannter 7 Sachen Sonntag gesammelt bei Grinsestern.


Ohne Kaffee geht einfach nicht. In meiner Lieblings Sonnentor Tasse. Da passt nämlich besonders viel hinein.

Danach versucht Amazon Prime auf dem Sony TV zu installieren ..... nach 2 Stunden haben es Herr W. und ich aufgegeben.

Nebenbei viiieeeelll Wäsche der letzten 3 Wochen gewaschen, aufgehängt und weggeräumt .... grml ... soo langweilig.

Zur Aufheiterung mit Katze etwas gehäkelt. Obwohl sie zwischendurch immer ganz viel gekuschelt werden wollte.

Die Yoga Matte ausgerollt und bei meiner 30 Tages Challenge von Adriane mitgemacht (ich bin erst bei Tag 16 leider, aber ich gebe nicht auf. Aber manchmal mach ich "leichtere" Tage doppelt wenn es ein besonders anstrengender Tag war.

Als Belohnung gabs dann selbstgemachten Marillen-Schoko-Nuss Kuchen nomnom.. .... lecker schmecker ....

Und dann noch das Buch endlich fertig gelesen. Das war schon überfällig.

Gottseidank sehr entspannend der Sonntag. Etwas von der anstrengender Woche erholen können und neue Energie für nächste Woche getankt. Auch sehr wichtig.

Wie war Euer Sonntag so?

lg
Eure

Sonntag, 1. Februar 2015

7 Sachen Sonntag #7Sachen

Heute gibt es mal einen ganz gemütlichen 7 Sachen Sonntag wie immer gesammelt bei Grinsestern.


Zuerst extra großer Kaffee in der Kakao Tasse genossen. Danach .... nomnom .... oldschool american pancake gemacht ... mit Ahornsirup. Soooo lecker ... da hab ich mich schon seit gestern Abend wie mir die Idee gekommen ist, drauf gefreut.

Gemütlich im Schaukelstuhl die neueste Handmade Kultur .... quasi auswendig gelernt.

Am Nachmittag noch ein bisschen damit abgelenkt meinen EBook reader von bereits gelesenen Büchern zu befreien und im Gegenzug wieder neue Errungenschaften draufzugeben. Dann ... wohl oder übel mit sehr viel Widerwillen die Steuererklärung gemacht ;(. Warum ist die für Freunde immer so schnell fertig und die eigenen will man so gar nicht machen.

Am späten Nachmittag dann noch wegen Skisportwoche *g* ja Herr W. nennt das wirklich so, recherchiert und und zu unseren lieben Nachbarinnen EvAnna gewackelt ... um die Details zu besprechen.

Und zu guter letzt in meiner Kiste der angefangenen Projekte gestöbert und am Häkel Shirt weitergearbeitet.

Das ist so ein kleines Ziel dieses Jahr von mir. Seit November bin ich ja dabei unser Haus auszumisten und zu ordnen. Dabei bin ich drauf gekommen, das ich eine ganze große Kiste angefangene DIY Projekte habe. Richtig groß. Hmpf ... wie sieht das bei Euch so aus?

Auf jeden Fall möchte ich diese zumindest um die Hälfte halbieren dieses Jahr ... wenn nicht sogar ganz verschwinden lassen *g*. Mal sehen wie weit ich komme.

Schönen Sonntag noch.
Eure

Sonntag, 25. Januar 2015

7 Sachen Oslo #7Sachen

Mein heutiger 7 Sachen Sonntag kommt aus Olso und landet direkt wie immer bei Grinsestern.
 
Was soll ich Euch sagen, ich hab mich verliebt. Sofort, heftig und unsterblich. In unseren (Herr W. und ich) Køpfen spinnen wir bereits ... wie wir hier Jobs bekommen :).
 
Zu meinen 7 Sachen heute:
 
Zuerst Frokost (Fruhstuck) mit Zeitschriften lesen. Dann ...... Arne und Carlos getroffen beim Fruhstuck. Ich weiss nicht ob ihr die kennt, ich hab alle Bucher von Ihnen. Soooo nettt!!!! Noch schnell Skiunterwasche und warme Socken angezogen und dann ging es schon ab zum Holmenkollen mit der U-Bahn. Skisprungschanze bewundert, auch raufgefahren. Unten den todesmutigen Springern zugesehen. Das ist schon sehr steil dort. Danach zum aufwarmen ins Holmenkollen Restaurant ... varme sjokolade getrunken. Nom nom. Dann noch die Vigeland Skulpturen bewundert und bei einem norwegischen Bierchen noch ein bisschen gehakelt. Muss ja auch sein.
 
 
Oslo ist wirklich eine Reise wert und ich kann es Euch gerade im Winter nur ans Herz legen. Auch wenn die Tastatur hier keine Umlaute kennt.
 
Wunderschønen Sonntag noch.
Lg Eure
 

Dienstag, 6. Januar 2015

Yoga, BBM ... und mich selbst wieder finden [...and finding myself again] #30daysofyoga #BBM3

Im Frühling, wie es mir wirklich nicht gut gegangen ist, hab ich ja mit Yoga, nach vielen, vielen Jahren wieder begonnen und es hat mir soooo gut getan. Aber wie das Leben so ist, sobald es mir wieder etwas besser ging, hab ich wieder damit aufgehört. Böser Fehler!
[When I had my break down in spring, I started doing yoga after many years again and it was sooooo good for me. But as life goes by, when I was back on track I stopped ... really bad decision]

Im Sommer bin ich dann auf Briana und ihre BBM Challenge 2.0 gestossen. Ich bin zwar keine Mutter, hab aber trotzdem Übergewicht ... und wollte einfach wieder etwas fitter werden. Das hat im September und Oktober gut geklappt. 6 Tage die Woche kurzes Workout nach der Firma ... und man hat wirklich auch Ergebnisse gesehen. Dann kamen die Flitterwochen und ..... was soll ich sagen ... außer am Strand liegen und Cocktails schlürfen war nicht. Und wieder daheim hat die Motivation gefehlt.
[During the summer I over Briana and her BBM Challenge 2.0. I am not a mother yet, but I weight way to much for my own good ... and I wanted to be more active. In september and october it was not a big deal doing the workouts 6 days a week after work. It was easy at home, you need almost nothing to do it.... and you could see something happend to my body. BUT than Mr. W. and I gone to our honeymoon holiday ... and what shall I say. We only were lying on the beach, enjoying and drinking cocktails YUMMY. Back at home I had lost my drive and motivation.]

Ich weiß, ich bin ein klassischer Couch Potatoe und deswegen leg ich mich vielleicht bisschen weit aus dem Fenster aber ... ich habe gefunden das meine Lieblings Yogi Adriene aus Austin Texas eine 30 Tage Challenge auf Youtube bereitstellt. Ich bin sowas von dabei. Und Briana ist bei Challenge 3.0 angelangt.
[Although I am the classic couch potatoe, and therefore maybe I want to much yet ... but sometimes you need to want to much .... I found that my beloved Yogi Adriene from Austin Texas provide a 30 days of Yoga Challenge on Youtube. I am absolutely in!!! And Briana is procasting her Challenge 3.0.]

Ich bin sowas von dabei. Und Jolly mit mir! Das ist auch gut so ... hätte gleich am ersten Tag der BBM Challenge meinen Hintern nicht hoch bekommen, aber mit ein bisserl anstupsen von Jolly kein Problem.
[I am in, I am in, I am in!!! And Jolly is on board too as my responsibility partner! And thats really important to me, because without her me fat ass would have staid on the couch yesterday. ]



Bei der 30 Days of Yoga Challenge von Adriene bin ich einen Tag später dran und somit heute erst bei Tag 4. Trotzdem spür ich wie ich es meinen Körper gut tut und ich bewusst gerader da stehe oder sitze.
[Today it was Day 4 with the 30 Days of Yoga Challenge for me, I know one day late, but as Adriene always says ... there are no rules and find what feels good ;) and on january 2nd I was so not able to do anything. Working on years end report and so on. But since the 3rd of january I looking forward each day to hope on my mat and have a date with Adriene. And I am feeling how my body appreciate the effort and how I now standing and sitting more upright in a good way.]


BBM und Yoga heute: check!

Ich hoffe, ich bleib dabei, macht noch wer von Euch mit?
[BBM and Yoga today: check! I hope I can move on and do not lose my motivation. Will somebody join us? 

Now I'm just heading over to SugarBeeCrafts to her lovely Take A Look Tuesday]

hugs xxx
yours

Sonntag, 4. Januar 2015

7 Sachen Sonntag #7sachensonntag

Heute war wirklich ein sehr entspannter Sonntag muss ich sagen. Zuerst hat Herr W. mit Papa die Türklingel zerlegt und ich durfte dann alles neu verlöten. Danach die Waschmaschine befüllt um mich dann auf der Couch mit dem neuesten Liebesschmöker herumzulungern. Vorm Christbaum meinen Tag 2 meiner YogaChallenge gemeistert (warum kann man nicht das ganze Jahr so einen Christbaum haben .... ich liebe ihn). Schnell noch ein Feuer gemacht .... am Abend wirds doch recht frisch. Abendessen (Jause) gemacht und mit Herrn W. einen Piratenabend verbracht inklusive nur in Piratensprache reden ..... aye ... arrrrrrrrrrr ;)

Und am schönsten ... morgen ist noch Urlaub .... arrrrrrrrr....



Meine 7 Sachen wandern wieder mal zu Grinsestern.

Liebe Grüße, Eure


Donnerstag, 1. Januar 2015

Mittwoch, 31. Dezember 2014

Mein Jahr 2014! [My year 2014 in review] #review2014

Ich wünsche Euch einen guten Rutsch ins neue Jahr 2015.

EURE


Nach einer Idee von Into Mind, 40 Fragen um einen persönlichen Rückblick ins Jahr 2014 zu wagen.
[Due to an idea from Into Mind, 40 questions for reviewing 2014.]

Ich würde mich freuen wenn ihr auch mitmacht, hier ist die LinkParty zum Rückblick 2015.
[I'm looking forward if you join me, here is the LinkParty to our review of 2015]



Mein [my] 2014

Noch sind nicht alle Fragen beantwortet, da es oft nicht einfach ist, eine Selbstdiagnose durchzuführen. Ein Update folgt ...
[Please note, I'm not able to answer all questions yet, because it's very difficult somethimes to review yourself. Update coming soon.]

1.What one event, big or small, are you going to tell your grandchildren about?

2014 hab ich "Ja" zu der großen Liebe meines Lebens gesagt. So ein wunderschöner Tag. Schöner hätten wir es uns nicht vorstellen können.
[In 2014 I said "I do!" to the love of my live. So, easy to answer this question. It was so a beautiful day. The best we could wish for.]


2.If you had to describe your 2014 in 3 words, what would they be?
glücklich, überwältigt/überfordert, gestresst
[happiness, overwhelmed (good/bad), stressful]


3.What new things did you discover about yourself?
Ich kann Dinge auch gehen lassen und muss nicht alles aufheben. Ich kann nicht nein sagen, und mitteilen das ich überfordert bin. Ich kann auf einem Longboard stehen ohne gleich mir die Hand zu brechen.
[I can let go my things (declutter). I can not say NO to people, and tell them that I'm overwhelmed and that I can not do it all. I can stand on a longboard without breaking my arm.]


4.What single achievement are you most proud of?
Ich weiss nicht, ob es wirklich eine Leistung ist. Aber obwohl ich eigentlich eine Perfektionistin bin und schnell verärgert bin, wenn nicht alles Perfekt ist, konnte ich das bei unserer Hochzeit hinter mir lassen und es einfach genießen. Ich hab in der Früh dann einfach los gelassen und nicht mehr darüber nach gedacht ob alles perfekt ist oder so wie wir es geplant hatten. Ich "war" einfach. Ich denke das hat die Feier erst perfekt gemacht.
[I am not sure if it's really an achievement. But while I most often get annoyed when things are not quite perfect in my own way, I was not like this with our wedding day. In the morning I mentally let go and just stopped thinking about what we planned. I just "was". Certainly that was, what our wedding party made the perfect day.]


5.What was the best news you received?
Das wir unseren Traumurlaub genauso machen konnten, wie es geplant war. Nach einem anstrengenden Jahr, war das sehr wichtig.
[The news, that we would be able to make our dream holidays. After a really hard exhausting year it was sooooo necessary.]


6.What was your favourite place that you visited in 2014?
Dhidhoofinolhu, eine Insel der Malediven wo unsere Hochzeitsreise hinging. Es war wie in einem Traum, gar nicht wahr, so schön war es dort.
[Dhidhoofinolhu our honeymoon island on the Maledives. It was a dream come true experience]


7.Which of your personal qualities turned out to be the most helpful this year?
Sehr gute Leistung auch unter hoher Zeitdruck geben zu können.
[To perform high quality results under high time pressure situations.]


8.Who was your number one go-to person that you could always rely on?
Uhhh, sehr schwierig. Und dieses Jahr waren sehr viele Leute für mich da, und haben mich angehört und sind mir beigestanden. Natürlich am meisten bekommt immer Herr W. ab. Aber wie immer war auch Jolly eine wichtige Person für mich. Es gibt nicht nur die eine Person. 
[Oh soooo difficult. Thankfully there where so many friend who stood with me and listend to all my long whiny stories. Of course Mr. W. has to carry the heaviest load of my sh..., but as always Jolly carried me a long way too. I think there is not just the one-person in my life.]


9.Which new skills did you learn?
Es ist sehr traurig, aber ich habe das Gefühl nichts neues gelernt zu haben. Natürlich stimmt das nie. Man lernt immer etwas. Aber die Dinge die ich gelernt habe, erscheinen nichts für mein Glück beizutragen.
[It's so sad, but in my opinion I didn't learn anything this year. It's not true in a common sense, because it is not possible NOT to learn, but the skills I learned this year seems not to aid my happiness.]


10.What, or who, are you most thankful for?
Für das Gefühl angekommen zu sein.
[For the feeling of coming home.]

11.If someone wrote a book about your life in 2014, what kind of genre would it be? A comedy, love story, drama, film noir or something else?
Zu Beginn war es die gestresste Arbeitstier Geschichte, gefolgt von einer wunderschönen Liebesgeschichte die mit einem großen Zusammenbruch am Jahresende dramatisch endet.
[In the beginning a little workaholic stressful drama, in the middle the perfect love story with the great break down in the end drama.]


12.What was the most important lesson you learnt in 2014?
I kann nicht alles machen. Ich muss nein sagen und für mich selbst eintreten.
[I can not do it all. I have to say no and speak for my own good.]


13.Which mental block(s) did you overcome?
Ich weiß nicht wirklich, ob ich es tatsächlich geschafft habe. Aber ich muss mein Arbeitsleben jetzt ändern. Ob ich es wirklich geschafft habe, auch meinem Kopf es klar zu machen wird man 2015 sehen.
[It is not for sure that I fully changed my thinking and understood that I have to change my working life to stay healthy. We will see 2015 if I can truly manage to change my life.]


14.What 5 people did you most enjoy spending time with?
Ihr wisst es. DANKE! [You know who you are. THANKS]


15.What was your biggest break-through moment career-wise?

16.How did your relationship to your family evolve?

17.What book or movie affected your life in a profound way?

18.What was your favourite compliment that you received this year?


19.What little things did you most enjoy during your day-to-day life?
sinnlose Liebesromane lesen, stricken, Yoga.
[reading lovestories, knitting, doing yoga]


20.What cool things did you create this year?
Schals, Schmuck, Hochzeitszeugs .... aber für meinen Geschmack viel zu wenig.
[Scarfs, jewelry, things for the wedding party .... but way to less for my own good.]


21.What was your most common mental state this year (e.g. excited, curious, stressed)?
Gestresst und überfordert. [stressed and overwhelmed from work]


22.Was there anything you did for the very first time in your life this year?
Heiraten, hoffentlich auch das letzte mal :)
[Getting married, but hopefully for the first und only time]


23.What was your favourite moment spent with your friends?

24.What major goal did you lay the foundations for?


25.Which worries turned out to be completely unnecessary?
Das die Hochzeit nicht so schön wird, wie wirs uns das vorstellen. Und das sich unser Geld für die Hochzeit nicht ausgeht.
[We feard our wedding day would not be that happy and grant because of all our expectations. And that we run out of money due to the wedding party]


26.What experience would you love to do all over again?

27.What was the best gift you received?

28.How did your overall outlook on life evolve?

29.What was the biggest problem you solved?

30.What was the funniest moment of your year, one that still makes it hard not to burst out laughing when you think about it?


31.What purchase turned out to be the best decision ever?
Meine neue DSRL Kamera. [My new own DSRL camera]


32.What one thing would you do differently and why?
Nicht so viel arbeiten und schon viel früher für mich selbst in beruflicher Hinsicht einstehen.
[Not to work as much as I did this year and to speak up for myself to get better working conditions.]


33.What do you deserve a pat on the back for?
Das ich kurz vor Weihnachten es doch noch geschafft habe, auszumisten. Zumindest zu beginnen und mich von gut der Hälfte meines Kleiderkastens getrennt habe.
[For starting at the least shortly before Christmas to declutter my life and began to let go of the half of my wardrobe.]


34.What activities made you lose track of time?
Bücher lesen (positiv), zu viel Stunden im Büro arbeiten (negativ)
[reading books (pro), working long hour for the office (negative)]

35.What did you think about more than anything else?
Wie kann ich mein Leben verändern, damit ich wieder glücklich bin? Leider habe ich nur darüber geredet und nachgedacht, aber an die Umsetzung hab ich mich bisher nicht herangetraut.
[How to change my life to be happy again. Unfortunately I thought a lot about this matter but didn't get into action. I was to afraid to do something.]

36.What topics did you most enjoy learning about?
Ausmisten, Reduzieren von Unnötigen in unserem Leben und Vereinfachung des Lebens.
[Decluttering, minimalism and simplify your life]

37.What new habits did you cultivate?
Hm, so richtig gefestigt sind diese Angewohnheiten noch nicht, aber ich habe nach vielen Jahren wieder begonnen Yoga zu praktizieren. Leider ist es in den letzten 2 Monaten wieder etwas eingeschlafen. Und ich habe bei einer Workout Challenge mitgemacht. Auch hier hätte ich mir selbst mehr Durchhaltevermögen gewünscht. Aber für einen Beginn war es ganz gut.
[I can't really say my new habits are truly cultivated but it was a good beginning to practice yoga again and I joined a workout challenge. I was not that well behaved I wanted to be, but for my lazy couch potatoe being it was a quiet good start.]


38.What advice would you give your early-2014 self if you could?
Du kannst nicht alles haben. Rede mit deinem Chef und vereinbare neue Rahmenbedingungen.
[You can not do it all! Talk to your boss and set new general conditions.]


39.Did any parts of your self or your life do a complete 180 this year?
Naja eine komplette Kehrtwendung habe ich zwar nicht gemacht, aber ich habe mich in den letzten Wochen sehr viel mit Ausmisten und wie es das Leben Entstressen kann gelesen. Animiert daraus hab ich begonnen mich von Dingen zu trennen. Und je mehr ich mich trenne umso mehr sehe ich, was ich gekauft habe aber gar nicht benötige.
[I did not really make a complete 180, but in the last months I started to research on delcuttering your life and how it can destress your life. Motivated I started to let go of many of my things. And the more I let go, the more I see how much I bought a actually don't need.]


40.What or who had the biggest positive impact on your life this year?



Montag, 29. Dezember 2014

Das war 2014! Link Party [2014 in review] #review2014 #linkparty

Beim Frühstückskaffee-Bloglesen .... bin ich über folgenden Beitrag von Into Mind gestolpert:
[While enjoying my good morning coffee and reading my beloved blogs, I stumbled upon following post on Into Mind:]


Es war sehr inspirierend und ist eine wirklich tolle Idee, das letzte Jahr Review passieren zu lassen. Danke an Into Mind für die tollen Fragen. 
[The post inspired me so much, a really great idea for reviewing the last year. Thanks to Into Mind]

Voriges Jahr habe ich ja bei der Linkparty der guten Vorsätzen von Frau An mitgemacht. Dieses Jahr werde ich wieder Vorsätze machen. Nicht weil man es machen soll, sondern weil ich versuchen will mich selbst zu finden und wieder ich zu werden. Ich hab mich verloren dieses Jahr und möchte nicht nur gute Vorsätze schmieden, sondern auch einen Rückblick auf das vergangen Jahr werfen, um zu sehen, wo ich selbst auf der Strecke geblieben bin.
[Last year I joined the "setting good goals" linkparty from Frau An. This year I will set again goals for 2015, not because all do it, but to find myself again. In 2014 I got lost somewhere and I hope with setting goals AND looking back with this 40 questions, to get the answer where exactly I overrun myself]

Da mich die Fragen von Into Mind wirklich berührt haben, werde ich diese auch hier beantworten. Ich lade EUCH aber auch ein. Ich weiß 40 Fragen zum alten Jahr und 10 fürs Jahr 2015 ist nicht wenig, aber glaubt mir ... es tut gut das Jahr für sich selbst noch einmal Review passieren zu lassen. Macht was sich für euch gut anfühlt. Beantwortet alle Fragen oder nur ein paar.
[The questions from Into Mind got me deep. Join me, I know 40 questions is much but the process is worth it. But make what feels good for you. 1 question, 20 or all.]

Ich werde meine erste LinkParty unten anhängen und freu mich von eurem Jahr zu lesen. Mein Antworten auf die 40 Fragen zum Jahr 2014 folgen in den nächsten Tagen. Meine 10 Fragen fürs Jahr 2015 möchte ich mir für die erste Jänner Woche aufheben.
[This will be my first LinkParty and look forward to read from you. My 40 answers for 2014 will be postet here in the next days. For the 10 questions for 2015 I will allow myself more time and post it in the first week of 2015]

Ihr habt keinen Blog, beantwortet die für euch wichtigsten Fragen im Kommentarfeld unten.
[You have no Blog on your own, but want to join? Tell me your answer right below and leave your comments.]

Ich freu mich von Euch zu lesen [I am looking forward to read from you, yours]

Eure

PS: schaut auch mal vorbei bei: artof66,




Freitag, 26. Dezember 2014

… von Neubeginnen und Lebensveränderungen … #sinnsuche

Immer wenn das alte Jahr zu Ende geht und das neue Jahr mit all seinen Verheißungen und guten Vorsätzen vor der Tür steht, komme ich meine nachdenkliche Phase.

Besonders heute in der Früh, lastet das alte Jahr schwer auf mir. Das Jahr hatte so viel schönes, und doch war es so nervenaufreibend und anstrengend und ja … es war überwältigend. Manchmal im guten Sinne aber leider auch zu oft im negativen Sinne.

Gerade heute fühle ich mich überwältigt. Alles ist mir zu viel. Und das Resümee des Jahres ist zu viel Arbeit und eine große Unzufriedenheit die sich in mir breit macht. Schon seit längerem. Ich ärgere mich auch über mich selbst, dass ich alle meine Freunde das letzte Jahr pausenlos ansuddere aber nichts dagegen mache.

Gestern hat mir dann (bereits dieses Jahr zum zweiten Mal!!!!! Sehr erschreckend für mich) mein Körper gezeigt: ES REICHT! Nach mehreren zu langen Wochen im Büro, hat mein Körper wieder mal Tribut gefordert. Der 24.12. und 25.12. war aufgrund von unseren Weihnachtsfeiern noch durchgeplant und die stressige Taktung vom Büro ist noch weitergegangen. Und als ich dann gestern das erste mal zur Ruhe gekommen bin, hat mein Körper mich in Stich gelassen.

Blutdruck weg, Magenkrämpfe, Schwindel und ich konnte nichts mehr bei mir halten. Kreislauf Zusammenbruch mit schwarz sehen und nix mehr hören. Aus die Maus.

Weinkrämpfe hatte ich schon die letzte Woche abends, weil der Druck von der Firma irgendwo raus musste. Ich bin nah am Wasser gebaut (wie mein Opa, von dem ich es habe, immer sagt), und Tränen sind oft das einzige Ventil für mich das hilft. Egal ob ich glücklich bin oder grantig und mich ärgere oder wenn ich eben überfordert bin.

Was mich wirklich fertig macht, es ist erst im März 2014 gewesen, dass ich das letzte Mal wegen dem Büro zusammengebrochen bin. In einem Jahr zweimal.

Kein Job kann so wichtig sein oder? Ja ich weiß es, und hab gestern und heute auch schon viel Rüge von Mr. W. bekommen. Dinge wie: Hab ich es dir nicht gesagt? Das dankt dir niemand? Die anderen tun es ja auch nicht? Geh einfach nach Hause? ICH WEISS ES JA EH…. Aber die Umsetzung schaff ich nicht. Ich seh‘ die Arbeit, ich seh‘ dass sie niemand macht und es allen egal ist. Also bleib ich länger und mach es eben selbst. Auch wenn es oft gar nicht in meinen Aufgabengebiet liegt. Werde ich einen Dank dafür bekommen? Nein, kann ich mir nicht vorstellen. Werden andere dafür bestraft, dass Sie ihre Arbeit nicht haben und es Ihnen einfach egal ist, gibt es Konsequenzen für diese Mitarbeiter? Nein natürlich nicht. Ganz im Gegenteil.

Muss sich etwas ändern? JA.

So viele gute Vorsätze hatte ich im Jahr 2014:

  1. Photo-A-Day Challenge ein Monat mitmachen – geschafft!
  2. Photo Challenge 52 Wochen jede Woche ein Foto – nein
  3. Sew Crazy Monthly Challenge – nein, genäht hab ich fast gar nichts
  4. Fototasche und Trageriemen selbst genäht – nein, auch das nicht
  5. Projekt Life 2014 – gut angefangen, aber stark nachgelassen 
  6. Haus ausmisten und ordnen – da war ich gut dabei, erst voriges Wochenende hab ich knapp 300 Kleidungstücke aus dem Haus entfernt
  7. Abnehmen – hüstel … eher nicht
  8. Frauenlauf und Zoolauf – geschafft!
  9. Neues Blogdesign inkl. Eigenem Logo – Nein
  10. Logo auf Labels – Nein

Irgendwie nicht so eine tolle Ausbeute. Zumal gerade, was mich ausmacht. Meine Kreativität die für mich ja ein sehr wichtiger Ausgleich zu meiner Arbeit ist, ist zu kurz gekommen. Damit hab ich das Gefühl selbst zu kurz zu kommen. Ich fühle mich nicht mehr ich.

Der Blog der mir so wichtig ist, …. Verweist. Öfters hab ich dieses Jahr geschrieben …. Aber jetzt bin ich wieder da, jetzt kümmer ich mich um mich selbst …. Und dann wieder viele lange Wochen gar nichts. Der letzte Beitrag im August!!!

Es macht mir sehr traurig und ich kann mir nur selbst wünschen, für mich und mein Wohlbefinden, dass ich es diesmal ernst nehme. Den Weckruf und die Mahnung meines Körpers auch höre.

An meine Freunde die sich die letzten Monate sehr geduldig meine Unzufriedenheiten immer und immer wieder anhören mussten, aber mir trotzdem treu geblieben sind. DANKE euch. DANKE dass es euch gibt. Und ich gelobe Besserung.

Frohe Weihnachtsfeiertage

Eure

Sonntag, 17. August 2014

7 Sachen Sonntag mit Wien-Führung #7Sachen

Wieder einmal schaffe ich es beim 7 Sachen Sonntag (wenn auch etwas spät) dabei zu sein. Gesammelt wird wie immer bei Grinsestern.


Zuerst warten nach oben schauen, wann der Herr W. denn zum Auto kommt .... Ich war doch schon so nervös damit wir rechtzeitig zurück in Wien sind. Denn heute war wieder eine Wienführung angesagt. Ja ... auch als Wiener sollte man Führungen machen, dann wird einem wieder bewusst wie schön die eigene Stadt ist!!! Und außerdem gibt es viele Führungen die eben andere Themen haben, heute ist "Die Hofburg - Intrigen, Skandale und der Wiener Kongress" am Programm gestanden. Sehr nett muss ich sagen und sehr empfehlenswert. Als nächstes werden dann "Der Da Vinci Code in Wien" auf dem Programm. Dabei natürlich tausend wunderschöne Fotos mit meiner DSRL gemacht .... viele Funktionen und Einstellungen ausprobiert ... falls ich dann diese Woche einmal dazukomme werd ich mal schauen ob sie was geworden sind. FREU

Danach gab's ein Schnitzerl beim Reinthaler Beisl und danach standesgemäß gleich daneben ins Hawelka (schau schau, so ah Sau ....). Hm ... ich kann nicht ins Hawelka gehen ohne das Lied vom Danzer permanent im Kopf zu haben .... aber der Kellner standesgemäß wienerisch mürrisch war auch eine Schau.

Dialog am Nebentisch mit einer deutschen Familie .... Kellner: Habens eh scho bstöd? Familie: Nein Kellner: Na da schau her ... wos woins den? Familie: einen Aschenbecher und.... Kellner: ich kümmer mi eh um olles bestöhns afoch .... um den Rest kimma I mi scho Familie: einen Tee und ein Glas Wasser Kellner: A Glasl wossa is eh immer dabei .... wo glaubsn dasn san?
Dreht sich empört um und geht.

Ach ... Wien ist schon schön .... sogar die mürrischen Kellner muss ma gern haben.

Zuhause war dann noch Gartenarbeit angesagt .... meine neue Paradeis(Tomaten)Sorte geerntet ... WEISSE Paradeiser ... mhhhh ... etwas süßer als die normalen ... aber sehr gut.

Danach ein paar Hauswurzen gesetzt ... die waren im Angebot und in meinem hübschen TonTopf Turm ... wächst leider nichts das mehr als 1 Tropfen Wasser benötigt ... wird einfach zu heiß tagsüber und die Tontöpfe saugen dann noch das restliche Wasser raus. Mal sehen ob die Hauswurzen das überstehen.

Und zu guter Letzt mit Herrn W.'s Hilfe noch die Hochbeete neu gestaltet, umgegraben, und das Unkraut und alte abgestorbene Blätter aus der "Pflanze mit Palmenartigen Blättern und im Frühling wunderschönen weißen großen Blüten" entfernt. Keine Ahnung wie die wirklich heißt, wenn Ihr es wisst schreibt mir einfach (das unterste Bild ganz rechts).

Danach bin ich noch etwas in der Abendsonne gelegen und jetzt kugel ich mit Kakao und eine Laura Florand Buch auf der Couch umdadumm. *g*

Schönen Sonntag Abend noch, schöne Arbeitswoche

Eure


Sonntag, 20. Juli 2014

7 Sachen Sonnen Sonntag #7Sachen

Buh .... jetzt war wirklich eine lange Pause am Blog. Aber da ich erst gestern einen neuen Computer bekommen habe und daher nicht wirklich eine Möglichkeit hatte zu posten, ging es nicht anders. Außerdem ist die letzten Wochen wirklich viel passiert ... mehr dazu in den nächsten Wochen.

Deshalb bin ich wieder beim 7 Sachen Sonntag von Frau Grinsestern dabei.

Das war mein heutiger 7 Sachen Sonne Sonntag:

In der Früh war ich mit Sandy Sonnenblume im Cafe Ullmann. Frühstück mit Minzlimo um der schon starken Morgenhitze zu entfliehen. Das Cafe Ullmann ist ein super nettes Kaffeehaus, dass ich nur schwerstens empfehlen kann.

Danach gabs noch ein bisschen gemeinsames sträkeln und plauschen ..... sehr entspannend ... so kann ein Sonntag beginnen - einfach perfekt!

Da die Hitze zu Mittag dann unerträglich wurde, sind wir spontan zum Papa an den See gefahren. Dort gab's dann erstmals Eiskaffee. Tja am Bild ist leider schon alles weg ... war einfach zu gut.

Bissi Baden und Sonnen am See ... die Seele baumeln lassen, was will man mehr.

Nachmittags gabs dann noch mal Kaffee und Marillenkuchen. Zur Erfrischung haben wir dann noch selbst Minz Zitronen Limonade gemacht.

Am Abend wurde noch ein Lammbraten auf den Griller geworfen.

Fazit: Eigentlich wie Urlaub ... ich will definitiv mehr davon. Da morgen aber doch wieder die Arbeit angesagt ist werd ich jetzt noch ein bisserl couchen und dann ab ins Bett.

Schönen Abend noch Eure


Freitag, 13. Juni 2014

Taiwanflug Hauspatschen gehäkelt

So .... sind zwar jetzt schon länger fertig ... aber heute möchte ich Euch meine neuen Hauspatschen zeigen. Der rechte Schuh ist am Flug Wien - Taipeh entstanden. Der Linke am Rückflug. Leider bin ich immer soooo nervös beim Fliegen das ich leider auch bei langen Flügen nicht schlafen kann. Daher muss ich mir dann die Zeit immer mit Stricken und Häkeln vertreiben

Info: Normalerweise werden ja die normalen Metall-Nadeln aus Sicherheitsgründen weggenommen beim Sicherheitscheck. Daher hab ich mir sowohl Stricknadeln, als auch eine Häkelnadel aus Holz zugelegt (bzw. hab ich so wunderschöne bunte Holzstricknadeln von Jolly bekomme). Die Holznadeln stehlen keine Terrorgefahr dar und dürfen mitgenommen werden ... juhuuu.

Gehäkelt hab ich nach der Bild-für-Bild Anleitung von hier.

Hier sieht man den Anfang vom zweiten Schuh im Hotelzimmer noch.


Und so sehen die hübschen Schuhe am Ende aus:


Irgendwie fad hab ich mir gedacht. Darum noch schnell ein Blümchen gehäkelt zuhause:



Schönen Freitag, aso ich meine natürlich FREUTAG.

lg



Dienstag, 10. Juni 2014

Vatertags Männer Paracord Armband #Creadienstag

Hier kommt jetzt wie bereits am 7Sachen Sonntag angekündigt die Bilder zum Vatertagsgeschenk. Mein Vater wollte ja ein neues Armband, dass aber beim arbeiten auch etwas aushält.

Nach kurzer Suche im Internet bin ich dann auf die geknüpften Paracord Bänder gestoßen. Viele heißen auch Survival Bänder sind aber recht dick und meiner Meinung eher unpraktisch.

Daher hab ich ein eher einfaches (dünneres) Armband geknüft, so wie ich es in der Volksschule gelernt habe. Als Verschluss hab ich einen Schnappverschluss wie für Rucksäcke verwendet. Die kleinen Schmuckverschlüsse haben nicht männlich genug ausgesehen :).

Leider habe ich nicht von allen Schritten ein Foto gemacht. Aber im Internet findet ihr sicher viele Anleitungen.

Da ich es 2färbig machen wollte habe ich 2 Paracord Schnürre mit Hilfe eines Feuerzeugs miteinander verschmolzen. Dazu einfach beide Enden kurz mit dem Feuerzeug anheizen/anbrennen und die Enden zusammenhalten. Wenn es nach ca. einer halben bis ganze Minute kalt ist, ist es fix miteinander verklebt.

Danach hab ich die Schnur halbiert, die Schlaufe durch das eine Ende des Verschlusses gezogen die Enden der Schnur durch die Schlaufe zum fixieren gezogen. Danach hab ich die Enden durch die 2. Hälfte des Verschlusses gezogen und die Länge des Bandes somit festgelegt. Danach hab ich es am Küchentisch oben und unten die Verschlüsse mit Klebeband fixiert und begonnen zu knüpfen. Das ganze sieht dann so aus:

Ja ich weiss, tut mir leid erst in diesem Stadium ist mir eingefallen das ich ja noch fotos machen muss *g*.

Aber dafür hab ich versucht Fotos vom Knüpfvorgang selbst zu machen. Es wird immer abwechselnd mit der Linken freihängenden Schnurr geknüft dann mit der Rechten. Das ganze sieht dann so aus:

Zuerst grauen Faden über die 2 fixen Bänder legen ....

... danach den schwarzen über den grauen legen ....

... und unter den 2 fixen durch die Schlaufe vom grauen (die sich nun gebildet hat) hindurch ziehen. Ist das verständlich? ... aber bekanntlich sagen Bilder mehr als 1000 Worte.

In die andere Richtung sieht es dann am Ende (bevor man es festzieht) so aus:


Fertig sieht das Band so aus:

Einfach die Fäden abschneiden, wieder mit Feuerzeug anbrennen und am restlichen Band ankleben (VORSICHT: evt. einen Zahnstocher zum hindrücken verwenden, ist sehr heiß).

Was haben eure Väter so bekommen? Schenkt man als Erwachsener überhaupt noch dem Vater etwas. Überhaupt etwas DIY??? Wie seht ihr das?

Der Beitrag wandert zum Creadienstag. Bin schon gespannt was Ihr dort alle gemacht habt.

Lg
Eure


Sonntag, 8. Juni 2014

7 Sachen Vatertag #7sachen

Servus meine Lieben!

Heute zum Vatertag gibts wieder 7 Dinge die ich heute gemacht habe .... obwohl heute eher weniger gemacht als mehr (wie es mein kleiner Schwager sagen würde) gechillt.

Hat ja immerhin 32°C heute bei uns gehabt.

Gesammelt wird wie immer bei Grinsestern. Bin schon gespannt was ihr gemach habt.



Zum Frühstück gabs zuerst Erdbeeren frisch selbst geholt aus dem Marchfeld. Danach Kaffee in Schwiegerpapisgarten. Wo ich natürlich dann nebenbei noch eine kleine Häkelei für meine Schwester (die bald ihr süßes Baby bekommen wird) begonnen.

Danach gings zum Mittagessen nach Petersbaumgarten, da nicht nur Vatertag sondern auch Geburtstag gefeiert wurde. Dann etwas die Seele baumeln lassen in der schönene buckligen Welt.

Danach hab ich Herrn W. zu seiner traditionellen Pokerrunde gefahren, hab noch Eis geholt und bin zu meinem Paps gefahren den Vatertag ausklingen lassen.

Der bekam dann von mir ein Armband (Post kommt diese Woche) und Eis mit Erdbeeren .... mhhhh so lässt es sich leben. Und weil Paps zufällig (*ggggg*) an einen See wohnt mussten wir dann noch den heißen schwülen Abend entfliehen und sind noch eine Runde schwimmen gegangen.

Super schön war der Tag ... und das beste .... morgen Montag ist auch noch frei.
JUHUUUUUUUUU.......

Schönes restliche Pfingstwochenende

Eure

Donnerstag, 5. Juni 2014

West-Coast USA Memorial Coin Bracelet #rums

Zum heutigen RUMS hab ich endlich (mein Urlaub ist ja schon Ewigkeiten her und gar nimma wahr) mir ein Erinnerungsmünz-Armband gemacht.

Ihr kennt sicher diese hübschen Münzautomaten (stehen auf der ganzen Welt bei Sehenswürdigkeiten herum). Dort könnte ihr meist aus einer Kupfermünze und einer zweiten Bezahlungsmünze euch selbst ein Motiv auf die Kupfermünze durch drehen einer Kurbel prägen.

Ich liebe diese Münzen, aber nach dem Urlaub kugeln die dann irgendwo herum und man weiss dann nichts damit anzufangen.

Dann hab ich aber auf Pinterest (wo sonst) diese Idee gefunden, aus Münzen eines Urlaubs ein Armband zu machen. JUHUUUUUUU ...

Zuerst hab ich mit Hilfe von JUn und ihrem Dremel kleine Löcher in die Münzen gebohrt ...

Today I made for RUMS (all about and for the women) my memory charm bracelet from coins (from my last holidays in September 2013 - a long long time ago).

Of course you all know this smart minting machines (they are available all around the world near attractions), where you can make out of some pennies your own special charm.

I love them, but everytime back home, I don't know what to do with them and they life a borring live in some box anywhere. But thanks to Pinterest I found this great idea to make a memorial bracelet out of them. Yeah ......

First I made with the help of my friend JUn and her Dremel (a small drill device) little wholes in the coins ....

... und danach mit Kupferfarbenen Ringen zu einem Armband verbunden.
.... and joined them with cupper rings to a nice bracelet.


Fertig sieht es dann so aus:
It's done:

So einfach und so eine hübsche Idee. Jedes Mal wenn ich es tragen werde, erinnere ich mich an einen wunderschönen Urlaub mit Herrn W. und eine tolle Zeit.

Schönen RUMS noch, freu mich von euch zu hören

So easy und nice. Each time I will wear it, all the happy things which happend on this great vacation on the West Coast from the USA with Mr. W. will come back to my mind and will make me smile.

Yours,
Eure,

Dienstag, 3. Juni 2014

Babybody mit Bienenapplikation #creadienstag

So .... endlich kann ich den kleinen SumSum Body herzeigen. Ist nämlich ein Geschenk gewesen.

Zuerst wollte ich ja eine kleine Krawatte auf applizieren, aber irgendwie wollte Jersey auf Jersey nicht ganz klappen und meine Nähmaschine hat das ganze gefressen.

Drum ist es jetzt eine Leinen Biene geworden.

Die bald Mama hat sich glaub ich auch sehr darüber gefreut. Bin schon auf den neuen Erdenbürger gespannt (wird ein Bub) vielleicht gibt es im Juni dann ja auch ein Foto mit Besitzer *g*.

Natürlich wandert der Beitrag zum Creadienstag und zu Meertjes. So als Bastelidee. Wenn sogar ich als Näh Anfängerin das schaffe, schafft das jede/r.

Lg Eure



Sonntag, 11. Mai 2014

7 Sachen Muttertag

Gesammelt wird wie immer bei Grinsestern.

Hier mein 7 Sachen Muttertag:


Früh morgens ins Büro gefahren und Ladekabel fürs Firmenhandy geholt. Danach zum Mittagessen in die Dschunke. Der Kellner hatte dort Mitleid mit mir weil ich keinen Muttertag hab *g* und hat mir dann auch einen Fächer geschenkt. Sehr lustig. Danach Marmelade Tascherl gebacken fürn Kaffee mit der Family. Dann zuerst die Geschenke für die Kollegen in Taipeh eingepackt (Mozartkugeln der Klassiker) und dann noch um mein Handgepäck gekümmert. Abschied von liebsten und schwups zum Flughafen. Dort noch gemütlich einen Kaffee geschlürft und den Flugzeugen im Regen zugesehen.

Irgendwie macht mich das gar nicht froh. Bin ja nicht die grosse Fliegerfreundin und das Wetter prophezeit nichts gutes.

Schönen Sonntag noch und an alle Mütter da draußen, schönen Muttertag!

Eure claudaux

Sonntag, 27. April 2014

7 Sachen Sonntag W17 und Nachtrag 7 Sachen Ostern

Also ... da ja mein Computer schön langsam in die Jahre gekommen ist und daher Foto bearbeiten einfach schon sehr mühsam ist ... gabs vorige Woche keine 7 Sachen. Obwohl ich natürlich brav Fotos gemacht hatte. Aber ich wollte einfach die Zeit genießen und nicht mich ärgern.

Daher heute zum 7 Sachen Sonntag ein kleiner Oster Nachtrag und natürlich der heutige Sonntag Revue passiert. Gesammelt wird wie immer bei Grinsestern.


7 Sachen Ostern:







Relativ zeitig (für einen Sonntag halt) aufgestanden und Kärntner Reindling gebacken. Das erste mal nach 3 Jahre ist auch wirklich gut geworden und nicht sitzen geblieben. Juhuuu.

Danach das am Samstag gegrillte Osterlamm aufgeschnitten und fertig gemacht, da wir zum Osterbrunch zur Omi'mi gefahren sind. Dort Ostereier gesucht .... lt. meiner Omi können wir da nie zu alt dazu werden *g* und Nesterl haben wir dann mit ganz viel Schoki auch noch bekommen .... mhh nach der Fasterei zwar kontraproduktiv aber so gut.

Danach ein bisserl spazieren gewesen um die Völlerei etwas abzumildern.

Danach noch meine Ostersocken hergezeigt. Toll gell. Und bis zum schlafen gehen noch ein bisserl gestrickt. Gehört halt auch zu einem guten Sonntag.


7 Sachen Sonntag heute:

Seit langem haben wir uns mal wieder Eckerl-Toast in der Früh gemacht. So gut, aber auch sehr mächtig. Dabei natürlich die letzten Blogs nach neuen DIY Ideen durchforstet.

Danach nach draußen in die Sonne gelegt und mit Katze gespielt. Bzw. sie hat mit meine Wolle sehr witzig gefunden. Ein Cocktail geschlürft. und das Katzenbett/höhle (ja ich weiß, man kann noch gar nix erkennen ... ich erkenne es auch nicht ehrlich gesagt) weiter gehäkelt. Da geht sooo viel Wolle drauf .. buh. Etwas sonnen lassen und einfach die Seele baumeln lassen. Und zu guter letzt die neuesten Pickerl eingeklebt.

Tja mal sehen ... was heute noch kommt ... evt. das Internet nach neuem Compi durchforsten.

Bussi
Eure

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...