Sonntag, 9. März 2014

7 Sachen Urlaub #7Sachen

Tja ... lange war ich nicht hier. Ich war in der Workaholic Welt. Was hat es mir gebracht? Gar nichts außer ein großes Warnsignal von meinem Körper, der einfach AUS gesagt habt. Das aber sehr deutlich. Die letzten drei Monate hab ich zuviel in der Arbeit verbracht und kaum bis gar keine Freizeit mir selbst gegönnt. Abschalten am Wochenende? Fehlanzeige. Gut .... daher auch der große BOOM!

Tja ... hab ich und Herr W. (der sehr besorgt war ... so süß) einfach beschlossen, eine Woche Urlaub zu machen. Aber nicht Urlaub wie sonst, mit 1.000 Dinge machen, sondern in Google Maps mir irgendeinen Punkt gesucht immer weiter reingezoomt. Da war eine kleine Gemeinde mit 8 Häusern abgebildet (in echt sind wir dann draugekommen das ein Gebäude die Kappele und 1 Haus der Viehstall von den 8 Häusern war). Eine Pension gibts dort auch.... angerufen ... und schon waren wir unterwegs.

Drum sieht mein 7 Sachen Sonntag wie folgt heute aus (wie immer mehr bei Grinsestern):

Zuerst im Appartment um 06:30 Uhr einen Kaffee trinken. Noch bin ich nicht im Urlaubsmodus :(. Das braucht noch ein bis zwei Tage bis ich dann bis 8 oder 9 schlafe.

Niederschreiben was ich im Urlaub als machen will. Eine Todo-Liste quasi. Und dann kurzerhand nur einfach "Urlaub" auf den Zettel geschrieben. Wie blöd ist das denn? Eine Todo-Liste für den Urlaub wo ich mich ja erholen soll damit ich nicht gleich wieder aus den Latschen kippe.

Danach mich von der Wirtin mit einem tollen Frühstück verwöhnen lassen. Mit Frühstücksei und Ruhe. einfach Stille.

Noch mehr Stille vom Balkon aus genossen. Bis auf den Specht hat man gar nix gehört. Und die Berge waren ein Toller Anblick.

Danach habe ich beschlossen ein bisserl Bewegung zum Kopffrei bekommen schadet nicht ... also rauf auf die Langlaufschi. Danach war die Arbeit wirklich ganz weg aus meinem Kopf.

Bei einem Nachmittagskakao die Hauseignen Kater gestreichelt ... die haben ihre Streicheleinheiten richtig eingefordert. Das ist Garfield *g* .... Moritz liegt auf meiner Schoß und schnurrt.

Und dann hab ich noch den schönen Liebesgruß von Herrn W. bewundert. Ist er nicht süß? Ein 3 Meter hoher Schriftzug im Schnee ... ur lieb.

Sie Seele kann so baumeln und loslassen. Hoffentlich schaff ich das so beizubehalten, wenn ich wieder im Büro bin.

Arbeitet nicht zu viel, hört auf euren Körper, das Leben ist einfach zu kurz
EURE

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...