Freitag, 13. Juni 2014

Taiwanflug Hauspatschen gehäkelt

So .... sind zwar jetzt schon länger fertig ... aber heute möchte ich Euch meine neuen Hauspatschen zeigen. Der rechte Schuh ist am Flug Wien - Taipeh entstanden. Der Linke am Rückflug. Leider bin ich immer soooo nervös beim Fliegen das ich leider auch bei langen Flügen nicht schlafen kann. Daher muss ich mir dann die Zeit immer mit Stricken und Häkeln vertreiben

Info: Normalerweise werden ja die normalen Metall-Nadeln aus Sicherheitsgründen weggenommen beim Sicherheitscheck. Daher hab ich mir sowohl Stricknadeln, als auch eine Häkelnadel aus Holz zugelegt (bzw. hab ich so wunderschöne bunte Holzstricknadeln von Jolly bekomme). Die Holznadeln stehlen keine Terrorgefahr dar und dürfen mitgenommen werden ... juhuuu.

Gehäkelt hab ich nach der Bild-für-Bild Anleitung von hier.

Hier sieht man den Anfang vom zweiten Schuh im Hotelzimmer noch.


Und so sehen die hübschen Schuhe am Ende aus:


Irgendwie fad hab ich mir gedacht. Darum noch schnell ein Blümchen gehäkelt zuhause:



Schönen Freitag, aso ich meine natürlich FREUTAG.

lg



Dienstag, 10. Juni 2014

Vatertags Männer Paracord Armband #Creadienstag

Hier kommt jetzt wie bereits am 7Sachen Sonntag angekündigt die Bilder zum Vatertagsgeschenk. Mein Vater wollte ja ein neues Armband, dass aber beim arbeiten auch etwas aushält.

Nach kurzer Suche im Internet bin ich dann auf die geknüpften Paracord Bänder gestoßen. Viele heißen auch Survival Bänder sind aber recht dick und meiner Meinung eher unpraktisch.

Daher hab ich ein eher einfaches (dünneres) Armband geknüft, so wie ich es in der Volksschule gelernt habe. Als Verschluss hab ich einen Schnappverschluss wie für Rucksäcke verwendet. Die kleinen Schmuckverschlüsse haben nicht männlich genug ausgesehen :).

Leider habe ich nicht von allen Schritten ein Foto gemacht. Aber im Internet findet ihr sicher viele Anleitungen.

Da ich es 2färbig machen wollte habe ich 2 Paracord Schnürre mit Hilfe eines Feuerzeugs miteinander verschmolzen. Dazu einfach beide Enden kurz mit dem Feuerzeug anheizen/anbrennen und die Enden zusammenhalten. Wenn es nach ca. einer halben bis ganze Minute kalt ist, ist es fix miteinander verklebt.

Danach hab ich die Schnur halbiert, die Schlaufe durch das eine Ende des Verschlusses gezogen die Enden der Schnur durch die Schlaufe zum fixieren gezogen. Danach hab ich die Enden durch die 2. Hälfte des Verschlusses gezogen und die Länge des Bandes somit festgelegt. Danach hab ich es am Küchentisch oben und unten die Verschlüsse mit Klebeband fixiert und begonnen zu knüpfen. Das ganze sieht dann so aus:

Ja ich weiss, tut mir leid erst in diesem Stadium ist mir eingefallen das ich ja noch fotos machen muss *g*.

Aber dafür hab ich versucht Fotos vom Knüpfvorgang selbst zu machen. Es wird immer abwechselnd mit der Linken freihängenden Schnurr geknüft dann mit der Rechten. Das ganze sieht dann so aus:

Zuerst grauen Faden über die 2 fixen Bänder legen ....

... danach den schwarzen über den grauen legen ....

... und unter den 2 fixen durch die Schlaufe vom grauen (die sich nun gebildet hat) hindurch ziehen. Ist das verständlich? ... aber bekanntlich sagen Bilder mehr als 1000 Worte.

In die andere Richtung sieht es dann am Ende (bevor man es festzieht) so aus:


Fertig sieht das Band so aus:

Einfach die Fäden abschneiden, wieder mit Feuerzeug anbrennen und am restlichen Band ankleben (VORSICHT: evt. einen Zahnstocher zum hindrücken verwenden, ist sehr heiß).

Was haben eure Väter so bekommen? Schenkt man als Erwachsener überhaupt noch dem Vater etwas. Überhaupt etwas DIY??? Wie seht ihr das?

Der Beitrag wandert zum Creadienstag. Bin schon gespannt was Ihr dort alle gemacht habt.

Lg
Eure


Sonntag, 8. Juni 2014

7 Sachen Vatertag #7sachen

Servus meine Lieben!

Heute zum Vatertag gibts wieder 7 Dinge die ich heute gemacht habe .... obwohl heute eher weniger gemacht als mehr (wie es mein kleiner Schwager sagen würde) gechillt.

Hat ja immerhin 32°C heute bei uns gehabt.

Gesammelt wird wie immer bei Grinsestern. Bin schon gespannt was ihr gemach habt.



Zum Frühstück gabs zuerst Erdbeeren frisch selbst geholt aus dem Marchfeld. Danach Kaffee in Schwiegerpapisgarten. Wo ich natürlich dann nebenbei noch eine kleine Häkelei für meine Schwester (die bald ihr süßes Baby bekommen wird) begonnen.

Danach gings zum Mittagessen nach Petersbaumgarten, da nicht nur Vatertag sondern auch Geburtstag gefeiert wurde. Dann etwas die Seele baumeln lassen in der schönene buckligen Welt.

Danach hab ich Herrn W. zu seiner traditionellen Pokerrunde gefahren, hab noch Eis geholt und bin zu meinem Paps gefahren den Vatertag ausklingen lassen.

Der bekam dann von mir ein Armband (Post kommt diese Woche) und Eis mit Erdbeeren .... mhhhh so lässt es sich leben. Und weil Paps zufällig (*ggggg*) an einen See wohnt mussten wir dann noch den heißen schwülen Abend entfliehen und sind noch eine Runde schwimmen gegangen.

Super schön war der Tag ... und das beste .... morgen Montag ist auch noch frei.
JUHUUUUUUUUU.......

Schönes restliche Pfingstwochenende

Eure

Donnerstag, 5. Juni 2014

West-Coast USA Memorial Coin Bracelet #rums

Zum heutigen RUMS hab ich endlich (mein Urlaub ist ja schon Ewigkeiten her und gar nimma wahr) mir ein Erinnerungsmünz-Armband gemacht.

Ihr kennt sicher diese hübschen Münzautomaten (stehen auf der ganzen Welt bei Sehenswürdigkeiten herum). Dort könnte ihr meist aus einer Kupfermünze und einer zweiten Bezahlungsmünze euch selbst ein Motiv auf die Kupfermünze durch drehen einer Kurbel prägen.

Ich liebe diese Münzen, aber nach dem Urlaub kugeln die dann irgendwo herum und man weiss dann nichts damit anzufangen.

Dann hab ich aber auf Pinterest (wo sonst) diese Idee gefunden, aus Münzen eines Urlaubs ein Armband zu machen. JUHUUUUUUU ...

Zuerst hab ich mit Hilfe von JUn und ihrem Dremel kleine Löcher in die Münzen gebohrt ...

Today I made for RUMS (all about and for the women) my memory charm bracelet from coins (from my last holidays in September 2013 - a long long time ago).

Of course you all know this smart minting machines (they are available all around the world near attractions), where you can make out of some pennies your own special charm.

I love them, but everytime back home, I don't know what to do with them and they life a borring live in some box anywhere. But thanks to Pinterest I found this great idea to make a memorial bracelet out of them. Yeah ......

First I made with the help of my friend JUn and her Dremel (a small drill device) little wholes in the coins ....

... und danach mit Kupferfarbenen Ringen zu einem Armband verbunden.
.... and joined them with cupper rings to a nice bracelet.


Fertig sieht es dann so aus:
It's done:

So einfach und so eine hübsche Idee. Jedes Mal wenn ich es tragen werde, erinnere ich mich an einen wunderschönen Urlaub mit Herrn W. und eine tolle Zeit.

Schönen RUMS noch, freu mich von euch zu hören

So easy und nice. Each time I will wear it, all the happy things which happend on this great vacation on the West Coast from the USA with Mr. W. will come back to my mind and will make me smile.

Yours,
Eure,

Dienstag, 3. Juni 2014

Babybody mit Bienenapplikation #creadienstag

So .... endlich kann ich den kleinen SumSum Body herzeigen. Ist nämlich ein Geschenk gewesen.

Zuerst wollte ich ja eine kleine Krawatte auf applizieren, aber irgendwie wollte Jersey auf Jersey nicht ganz klappen und meine Nähmaschine hat das ganze gefressen.

Drum ist es jetzt eine Leinen Biene geworden.

Die bald Mama hat sich glaub ich auch sehr darüber gefreut. Bin schon auf den neuen Erdenbürger gespannt (wird ein Bub) vielleicht gibt es im Juni dann ja auch ein Foto mit Besitzer *g*.

Natürlich wandert der Beitrag zum Creadienstag und zu Meertjes. So als Bastelidee. Wenn sogar ich als Näh Anfängerin das schaffe, schafft das jede/r.

Lg Eure



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...